Freitag, 29. Juli 2016

[Info] Urlaub

Hey ihr Lieben,
ich fahre für zwei Wochen in den Urlaub und deswegen gibt es jetzt eine kleine Auszeit. Aber natürlich werde ich hoffentlich viel zum Lesen kommen.

Falls ihr noch Ferien habt, dann noch eine schöne freie Zeit :)

Eure Bianka <3


 

Samstag, 23. Juli 2016

[Rezension] Im Haus meines Feindes

Titel: Im Haus meines Feindes
Autor: Sandra Brown
Verlag: Blanvet
Seiten: 571
Preis:    9,99[D] (Taschenbuch)
           10,30 [A]
ISBN: 978-3-7341-0336-0
Genre: Thriller

Danke an den Blanvet-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Seit Jahren ist Detective Burke Basile dem zwielichtigen Staranwalt Pinkie Duvall auf den Fersen. Als Burke einen Handlanger Duvalls mit der Pistole bedroht, löst sich ein Schuss – und trifft Burkes eigenen Kollegen. Von Schuldgefühlen gequält, quittiert Burke den Dienst und schmiedet einen wahnwitzigen Plan. Er entführt Pinkies schöne Frau Remy in die Sümpfe Louisianas. Und dort, trotz Remys Wut und Burkes Verachtung, begehen die beiden einen verhängnisvollen Fehler: In der Hitze der Nacht vergessen sie den gemeinsamen Feind ...

Protagonisten:
Burke Basile ist beziehungsweise war Polizist beim Drogendezernat. Bis seine Ehe zerbricht und er mit seinen Schuldgefühlen nicht mehr zurechtkommt. Zu Beginn des Buches erschien er mir wie ein verbitterter, ausgebrannter Cop, der sich zu sehr in den Gedanken hineinsteigert den Tod seines Kollegen zu rächen, der offensichtlich durch den Anwalt Pinkie Duvall veranlasst wurde und dafür sogar dessen Frau Remy entführt. Doch im weiteren Verlauf erkennt man deutlich, dass Basiles Absichten gegenüber dieser nicht schlecht, sondern sogar in den schwer definierbaren Bereich der Liebe fallen. Zudem ist er äußerst intelligent und ich wurde nicht selten von seinen Handlungen überrascht.

Remy Duvall ist die unscheinbare, aber schöne Frau des berüchtigten Anwalts Pinkie Duvall und verhält sich sehr passiv sowie ängstlich. Sie überlebt in dessen Fängen nur durch weibliche Tricks und Manipulation, bis sie von Burke Basile in die Sümpfe entführt wird. Dort entwickelt sie wieder Selbstvertrauen und lernt sich selbst sowie Burke Basile nach einem Haufen von Komplikationen zu lieben.

Pinkie Duvall ist Anwalt und zwar einer der aller schlimmsten Sorte. Und ehrlich jetzt ... dieser Name ... Pinkie ... Das nennt man Ironie. Jedenfalls ist er der Inbegriff von Skrupellosigkeit, Hinterhältigkeit und Eiseskälte. Also bitte, wer nennt seine Frau sein Eigentum und will sie umbringen, weil sie entführt und so "verunreinigt" wurde. Er ist einfach abscheulich und schreckt vor gar nichts zurück. Bedroht alle möglichen Leute, betreibt Drogenhandel im großen Stil und bezahlt einen Auftragskiller, der die Leute umlegt, die nicht nach seiner Pfeife tanzen oder ihm im Weg stehen.

Meine Meinung:
Das Buch ist der erste Thriller, den ich seit einiger Zeit wieder gelesen habe und er war wirklich gut. Anfangs hatte ich ein paar Probleme in die Geschichte hineinzukommen, da gleich viele Namen auftauchten, die ich nicht zuordnen konnte und es außerdem sofort mit dem Prozess begonnen wurde, bei dem es um den Tod von Basiles Kollegen Kevin Stuart ging. Erst nach und nach klarte das ganze auf und man bekam mit, was damals passiert war. Zudem wechselt Sandra Brown oft die Sichtweisen der Personen. Nicht nur pro Kapitel, sondern teils auch während der Kapitel. Das hat mich aber nicht weiter gestört, denn so bekam man viele unterschiedliche Eindrücke der Personen, was ihre Gefühle oder ihre Vergangenheit betrifft. Diese wurde vor allem von Remy stückchenweise aufgedeckt, sodass man ihr Verhalten teils besser verstehen konnte.
Die Spannung wurde langsam aufgebaut und zog sich so bis zum letzten Drittel des Buches hin. Ab da ging es noch einmal rasant aufwärts und ich wurde sehr oft überrascht, was bestimmte Personen und deren Haltungen angeht.
Das Ende war natürlich in gewisser Weise vorhersehbar, aber dennoch schön. Für alle, die nicht so blutrünstige Thriller stehen, ist dieser hier perfekt. Sicher gibt es Morde, aber sie werden nicht im kleinsten Detail beschrieben, sondern eher kurz und schmerzlos dargestellt und dienen eigentlich nur dem Zweck der ganzen Intrigen Duvalls.
Wegen des schwierigen Anfangs und Pinkies einfach nur verabscheuungswürdigem Verhalten (ich weiß, es gehört nun mal dazu, aber trotzdem), gebe ich dem Buch 3,5 Sterne.

Cover 5/5
Inhalt 4/5
Schreibstil 3,5/5
3,5 Sternen

Sonntag, 3. Juli 2016

[Reihenvorstellung] Das Lied von Eis und Feuer/ Game of Thrones

Die Bücher:
  1. Die Herren von Winterfell                  ISBN 978-3-442-24729-2
  2. Das Erbe von Winterfell                     ISBN 978-3-442-24730-6
  3. Der Thron der Sieben Königreiche     ISBN 978-3-442-24923-6
  4. Die Saat des goldenen Löwen             ISBN 978-3-442-24934-1
  5. Sturm der Schwerter                            ISBN 978-3-442-24733-0
  6. Die Königin der Drachen                    ISBN 978-3-442-24734-9
  7. Zeit der Krähen                                   ISBN 978-3-442-24350-5
  8. Die dunkle Königin                            ISBN 978-3-442-24416-1
  9. Der Sohn des Greifen                         ISBN 978-3-7645-3104-1
  10. Ein Tanz mit Drachen                        ISBN 978-3-7645-3102-7
Autor: George R.R. Martin
Verlag: Blanvet, Penhaligon
Preis: 15,00 [D] Broschiert
           15,50 [A]

ACHTUNG!! KANN SPOILER ENTHALTEN
Inhalt:
1) Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!




2)Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist ...






3)Nach dem Tod seines Vaters ist es an dem erst fünfzehnjährigen Robb Stark, die Herrschaft über Winterfell und damit über den ganzen Norden von Westeros anzutreten. Robb kämpft noch um die Anerkennung und den Respekt seiner Untertanen, da bricht im Reich ein Bürgerkrieg aus. Für Robb stellt sich allerdings kaum die Frage, auf welcher Seite er kämpfen wird, denn der junge König Joffrey Baratheon hält seine Schwestern als Geisel. Und während das Reich zerbricht, wächst im eisigen Norden eine viel größere Gefahr heran …






4)Bürgerkrieg zerreißt das Reich Westeros, und der junge grausame König Joffrey Baratheon hält die Schwestern Sansa und Arya Stark als Geiseln, um ihren Bruder zur Treue zu zwingen. Während die ältere Sansa versuchen will, das beste aus der Situation zu machen, entscheidet sich Arya zur Flucht. Doch der Weg zu ihrer sicheren Heimat in Winterfell ist lang, und die verschiedenen Parteien, die im Bürgerkrieg aufeinanderprallen, sind nicht die einzige Gefahr für das junge Mädchen …




5)Ein blutiger Bürgerkrieg tobt in den Sieben Königreichen. Robb Stark, der Herr von Winterfell, leistet dem tyrannischen Kind-König Joffrey Lennister hartnäckig Widerstand und lässt sich auch nicht dadurch in die Knie zwingen, dass seine Schwester vom König als Geisel gehalten wird.







6)Da sehen sich die Streiter von Winterfell plötzlich einer ganz neuen Gefahr gegenüber. Eine Barbarenhorde dringt aus dem Norden in die Sieben Königreiche ein – und ihre Vorhut besteht aus beinahe unbezwingbaren übernatürlichen Kreaturen!









7)Daenerys Targaryen, die Letzte aus dem Geschlecht der Drachenkönige, bereitet jenseits des Meeres ihre Rückkehr in die Sieben Königreiche vor. An der Spitze einer riesigen Streitmacht und unterstützt von drei Drachen will sie die Krone zurückfordern.







8)Aber wenn sie auch als Eroberin ins vom Bürgerkrieg geschwächte Westeros kommt, so könnte sie doch die Rettung bringen. Denn die schrecklichen Anderen haben die uralte Schutzmauer im Norden überwunden …





9)Die Sieben Königreiche zerfallen weiter im Machtkampf der großen Adelshäuser, die einander eifersüchtig belauern in ihrer Gier nach dem Eisernen Thron. Einigkeit finden sie nur in ihrem Misstrauen gegen Daenerys Targaryen, der rechtmäßigen Erbin der Krone. Gemeinsam mit ihren drei Drachen und einer stetig wachsenden Armee greift sie vom Osten aus nach der Herrschaft über Westeros. Die größte Gefahr droht derweil jedoch aus dem Norden, wo schreckliche Geschöpfe sich erheben, um die Menschen des Südens zu überrennen. Allein Kommandant Jon Schnee und seine wenigen tapferen Männer von der Nachtwache stemmen sich verzweifelt gegen diese finstere Übermacht …


10)Daenerys Targaryen, die Königin der Drachen, muss sich entscheiden, welchen ihrer adligen Freier sie heiraten wird. Wer wird der mächtigste Verbündete für die Eroberung von Westeros sein? Es ist eine rein politische Entscheidung, denn Daenerys' wahre Liebe gilt einem einfachen, aber machtlosen Söldner. Leider haben in diesem Fall die Wünsche einer Königin keine Bedeutung.
Über das Schicksal von Westeros entscheiden jedoch nicht die Intrigen der Adligen. Denn die Anderen jenseits der Mauer bereiten den entscheidenden Schlag vor. Jon Schnee und die Nachtwache könnten sie aufhalten. Aber kann der junge Kommandant noch auf die Loyalität seiner Männer vertrauen?


Protagonisten:

Wer die Bücher kennt, der weiß, dass die Welt von George R. R. Martin wahnsinnig komplex ist und es eine kaum zählbare Menge an Charakteren gibt. Deswegen werde ich jetzt nur ein paar der, meiner Meinung nach, am wichtigsten Personen nennen.

Haus Stark:
-Lord Eddard Stark
- Lady Catlyn Stark
- Robb Stark
- Sansa Stark
- Arya Stark
- Bran(don) Stark
- Rickon Stark
- Jon Schnee



Haus Lennister:
- Lord Tywin Lennister
- Ser Jaime Lennister
- Cercei Lennister
- Tyrion Lennister
- Joffrey Baratheon (Lennister)
- Myrcella Baratheon (Lennister)
- Tommen Baratheon (Lennister)



Haus Baratheon:
- König Robert Baratheon
- Stannis Baratheon
- Renly Baratheon
- Joffrey Baratheon (Lennister)
- Myrcella Baratheon (Lennister)
- Tommen Baratheon (Lennister)
               



Haus Targaryen:
- Aemon Targaryen
- Rhaegar Targaryen
- Viserys Targaryen
- Daenerys Targaryen







Haus Tyrell:
- Lady Olenna Tyrell
- Mace Tyrell
- Ser Loras Tyrell
- Margaery Tyrell





Westeros und die Freien Städte in Essos:

Westeros ist einer der bekannten Kontinente in der Welt von Das Lied von Eis und Feuer. Der größte Teil wird durch die Sieben Königslande eingenommen. Hier befinden sich Städte wie Königsmund oder Weißwasserhafen. Im Norden, jenseits der Mauer, lebt das Freie Volk. Über diesen Teil des Kontinents ist am wenigsten bekannt, denn hier lauern tödliche Gefahren. Auf dem benachbarten Kontinent Essos liegen verteilt die Freien Städte, wie bespielsweise Meeren, Braavos oder Volantis.



Meine Meinung:
Diese Buchreihe ist einfach fantastisch. Ich könnte allein noch zu Westeros eine Ewigkeit weiterschwafeln, aber dann würde das alles ein bisschen aus dem Ruder laufen. George R. R. Martin spart nicht mit Details, Spannung und vor allem ziemlich blutigen Kämpfen. Diese ganzen Intrigen, Verrate und die sich ständig neu ändernden Beziehungen zwischen den Charakteren ist einfach zum aus der Haut fahren und ich hätte manchmal nicht übel Lust dem ein oder anderen *hust* Joffrey und Ramsey *hust* schon früher ins Jenseits zu befördern. Ich glaube jeder, der diese grandiose Reihe kennt, würde mir da zustimmen.
Deutlich zu erkennen ist außerdem die Entwicklung der einzelnen Personen wie beispielsweise Sansa, die von einem naiven, gutgläubigen Mädchen zu einer starken, selbstbewussten Frau wird, was vor allem dem Verlust ihrer Familie und ihrer eigenen schrecklichen Behandlung geschuldet ist. George R. R. Martin ist ein Genie. Nicht im Traum würde ich so eine wahnsinnig komplexe Welt erschaffen können. So viele Namen, Orte und Handlungen ... Mir fehlen die Worte.

>> IF YOU PLAY THE GAME OF THRONES, YOU WIN OR YOU DIE. <<

So etwas in der Art hat Cercei anfangs zu Eddard gesagt und in diesem Satz steckt die pure Wahrheit. Vielleicht sterben mir ein paar zu viele Menschen, aber ohne das würde es ja keinen Spaß machen :D
Ohne längeres Herumgerede: 5/5 Sterne sind eindeutig zu wenig für so ein Meisterwerk.